.Eigentlich wollte ich nur
Telegrafie
verstehen können und wurde so
   Funkamateur.

.

Seit 1975: DM2AEA - Y21EA - DL3KWR

Rosel Zenker - Kotkaring 1 - 17493 Greifswald - Germany -- email -- Locator: JO64RC01VH

Home: TRX IC-7300, Antenne G5RV, Computer Windows XP, Logbuch HAMOffice, Conteste mit Win-Test
Portabel: TRX IC-7000, Tuner AH-4, Antenne 7m vertical, Notebook Windows 10, Software Win-Test



Links zu:

return
Link to DL3KWF
Link to YLOTA
englisch

                                                       Was fasziniert mich am Amateurfunk ?

  -  Die Tatsache, daß ein Signal im Bruchteil einer Sekunde am anderen Ende der Welt gehört wird und              
       die
Antwort ebenso schnell zurückkommt.
  -  Auch mit einer durchschnittlichen Funkausrüstung (100 Watt und Drahtantenne) kann man „die Welt erobern“.
  -  Die Unkompliziertheit der Morse-Telegrafie.
  -  Ohne Qualifikationsrunden kann man an bedeutenden nationalen und internationalen Wettbewerben, sogar an           Weltmeisterschaften, teilnehmen und diese Teilnahme individuell gestalten. Wettbewerbe im Amateurfunk                 finden nicht gegeneinander, sondern miteinander statt.
  -  Die Präzision der QSO-Datenverwaltung, die der Computer vom Operator verlangt.
  -  Die schnelle Übermittlung hilfreicher Informationen über das Internet. Vor 50 Jahren hätten die Funkamateure          nicht einmal von DX-Clustern, eQSLs, elektronischen Diplomen usw. zu träumen gewagt.
  - Der Erfindergeist der Funkamateure, neue, effektivere Übertragungsverfahren zu entwickeln. Auch ältere                Funkamateure finden in diesen digitalen Sendearten neue Betätigungsfelder.
  - Die Herausforderung, die mit jeder Contest-Teilnahme und mit jedem Pile-Up verbunden ist. Als Operator hat            man nur zwei Möglichkeiten: in diesem Funkbetrieb zu bestehen oder auszuschalten. - Mein Stolz: ich                   mußte noch nie ausschalten.
   -  Abseits der spektakulären Erfolgsebenen kann man seinen Level individuell definieren.
   -  Die gegenseitige Achtung und Akzeptanz, die Hilfe und Solidarität sowie die freundschaftlichen Beziehungen         untereinander, weit über Landesgrenzen hinaus. Bei internationalen Meetings - ich habe an vielen                            teilgenommen - geht es oft harmonischer zu als in mancher Familie.
    - Die Möglichkeit, mit speziellen Rufzeichen durch besondere Aktivitäten historische, kulturelle, sportliche                      Anlässe zu popularisieren oder das Leben und Wirken verdienstvoller Persönlichkeiten zu würdigen.
   - ... und Funkamateure sind keine anonymen Personen.

Die Lizenzklasse des HAMs ist nicht entscheidend, sondern die Klasse des HAMs mit Lizenz !

© 2006-2016    -    23.05.2016

23.05.2016